2013 Halle und der Teutoburger Wald

Als Training für die Wesertour am nächsten Wochenende sind Elisabeth & Heinz nach Halle (Westf.) gefahren und haben dort die Umgebung mit dem Rad erkundet. Es ging vom Bahnhof Osterbrock los. Nach einer entspannten Zugfahrt stiegen wir gegen Mittag in Dissen – Bad Rothenfelde aus. Jetzt hatte das Faulenzen ein Ende und wir konnten aufs Rad steigen. Die Bahnfahrt war angenehm, man konnte jedoch merken das Ferienzeit war, dadurch wurde es manchmal knapp mit den Fahrradstellplätzen. Auf der Fahrt nach Osnabrück unterhielt ich mich mit einem Marine-Pensionär ein wenig über die glorreichen Zeiten bei der Bundesmarine und so verging die Zeit wie im Fluge.
Die Radtour begann nicht gerade verheißungsvoll, gerade der 1. Streckenabschnitt war eine Baustelle aber das Navi, wir fahren mit einem Falk IBEX 40, fand schnell den richtigen Weg. So ging es hin und wieder an der Bundesstraße 68 entlang, meistens jedoch durch Feld, Wald und Wiese Richtung Halle.
Nach zwei Stunden erreichten wir leicht angeschwitzt das “Gerry Weber Sporthotel”. Das ist eine nette Anlage und nach einer Dusche und ein wenig Ruhe ergoss sich draußen ein gar nicht mal so geringes imageRegenschauer. “Glück gehabt” meinte Elisabeth schmunzelnd. Wir entspannten uns in dem viel zu warmen Pool und der Sauna. Anschließend ließen wir uns dann im See-Restaurant mit Steak und Salat schmecken. Nach dem Essen gönnte Heinz sich noch einen Kaffee und einen Schnaps. Zum Abschluss strampelten wir uns mit einer Runde durch Halle noch mal die Beine frei. Obwohl es nicht sehr abkühlte schliefen wir gut. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements