2014 Mit Freunden auf der Gardenroute

Sonntag 26. Jan: Anreise
So, nachdem ich schon gefühlt seit acht Uhr auf gepackten Koffern saß, kam Klaus endlich um elf Uhr und es ging los. Josef & Hubert passen auf unser Haus auf, und wir donnerten durch Eis und Schnee von Lingen gen FMO.
In Münster war die Hölle los, das lag allerdings nicht an den Fluggästen, sondern an so einer Messe, Katze&Maus oder Engel&Teufel oder so… wir haben dann eingecheckt und an der Bar ein paar Bier genossen. Dann wollten wir es uns nicht nehmen lassen, nochmal namentlich erwähnt zu werden, das klappte allerdings nur bedingt. Die Stewardess legte gerade mit “Boonekessels” los, da waren wir schon am Gate.

Der Flug nach München war angenehm. In München ging es gleich ins “Airbräu”, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Fröhlich beschwingt stiegen wir dann kurz vor zehn in den Airbus nach Kapstadt. Der Flug war war lang und dementsprechend zäh. Die Verpflegung mittel und in solchen Situationen fragt man sich dann schnell mal, warum man sich das antut.
DSC_0006DSC_0021DSC_0047AnstossDSC_0097DSC_0110DSC_0112DSC_0150DSC_0208DSC_0233DSC_0238DSC_0257

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

2014 Raue Tage am Meer

Auch im Januar hat die Nordsee ihre Reize, peitschender Wind oft mit Regen aber auch Ruhe und gute Luft. Das lädt zu Spaziergängen ein, anschließend in der warmen Stube einem Grog prägen den Urlaub im Winter.
2013_FeWO_Wremen_Einzug269.JPG

Das Resort Deichgraf im idyllischen Wremen

Am Donnerstag direkt nach der Arbeit ging es los, die Fahrt war wegen des Dauerregens nicht schön. Abe der Tee und ein paar Kekse in der Ferienwohnung ließen die Stimmung wieder aufleben. Wir wollen hier ein ruhiges Wochenende verleben und die Wohnung noch ein wenig aufhübschen

Freitag
Es ist kaum zu glauben wie lange man Schlafen kann, wenn keine Pflicht ruft. Allerdings kam es zum Frühstück dann auch gleich knüppeldick. Neben den Möbelmännern die uns zwei lange avisierte Regale brachten und den Morgenkaffee mit uns teilten, rauschte noch eine komplette Bauabnahme-Kommission in unsere Wohnung. Aber bald waren alle wieder draußen und wir genossen einen unbeschwerten Vormittag. Obwohl das Wetter auch am Nachmittag nicht wirklich besser wurde rafften wir uns zu einem Spaziergang auf. Abends war dann die Bude nochmal komplett voll, weil wir uns mit dem Eigentümerbeirat auf die Eigentümerversammlung am nächsten Tag vorbereiten wollten. Mehr von diesem Beitrag lesen